< vorheriger Artikel
10.05.2017 08:49

Vom Zoo in die Alpen – Erhaltungszucht und Wiederansiedlung des Bartgeiers

Artikelserie FaunaFocus

Vor über 100 Jahren wurde der Bartgeier (Gypaetus barbatus) im Alpenraum ausgerottet. 1978 hat man in der Schweiz den Grundstein für eines der erfolgreichsten Arterhaltungsprojekte in Europa gelegt. Bis im Jahr 2016 konnten 491 Jungvögel in Zoos und Zuchtzentren aufgezogen und 210 Tiere in den Alpen sowie weitere 60 im übrigen Europa freigesetzt werden. Auch in der Schweiz kreist der grösste einheimische Greifvogel dank dem Wiederansiedlungsprogramm der Stiftung Pro Bartgeier wieder am Himmel und pflanzt sich auf natürliche Weise fort. Ist die aufwendige Erhaltungszucht der Zoos damit überflüssig und das Wiederansiedlungsprojekt abgeschlossen? Der neue FaunaFocus-Artikel präsentiert eine Zusammenfassung aktuellen Wissens und ein Erfahrungsbericht. 

FaunaFocus - Ihre wildtierbiologische Wissensquelle von WILDTIER SCHWEIZ. Einheimische Wirbeltiere und ihre Lebensräume stehen im Zentrum. Speziell wird der Fokus auf gesellschaftlich relevante und aktuelle Themen gerichtet, die sich durch das immer engere Nebeneinander von Mensch und Wildtier ergeben. Hintergründe und Zusammenhänge werden mit Praxistipps, Informationen zum Management und verschiedenen Standpunkten zu kontroversen Fragen ergänzt.

Bezug: als Print (CHF 10.- pro Artikel) oder als PDF (CHF 8.- pro Artikel) bei WILDTIER SCHWEIZ, Winterthurerstrasse 92, 8006 Zürich, Tel. 044 635 61 31 oder online www.wildtier.ch/shop

Bartgeier - der FaunaFocus-Artikel