News

Aus der Wildtierszene

TAG DER OFFENEN TÜR IN DER GREIFVOGELSTATION

Nur einmal im Jahr öffnet die Greifvogelstation Berg am Irchel Ihre Türen und lässt die Öffentlichkeit an ihrer Arbeit teilhaben. Besuchende können die Station den ganzen Tag besuchen und zu zwei Zeitpunkten finden kostenlose Führungen durch die Station statt. Da erfährt man einiges über den Pflegebetrieb, die Station und die Greifvögel und Eulen in der Schweiz.

Weiterlesen

Grün am Bau - Grüne Dächer und Fassaden für Zürich

In der Stadtgärtnerei erfahren Sie mehr über den ökologischen Nutzen und die vielfältigen Auswirkungen von begrünten Gebäuden und lernen die verschiedenen Bepflanzungsvarianten und Begrünungssysteme kennen.

Weiterlesen

Fachtagung Wildtierkorridore vom 28. März 2019, Hotel Ador, Bern

Wildtierkorridore vernetzen Lebensräume. Fachtagungen verbinden Erfahrungsschätze und Wissen.

Weiterlesen

Kanton Graubünden ergreift Schutzmassnahmen für Wildtiere

Der Kanton Graubünden hat vorübergehende Schutzmassnahmen erlassen, um Wildtieren nach den ergiebigen Schneefällen das Überleben zu erleichtern. Die Massnahmen zielen darauf ab, den Tieren ungestörte Lebensräume zu sichern und sie von Siedlungsgebieten, Verkehrswegen und Skipisten fernzuhalten. Ruhe ist für die Tiere überlebenswichtig.

Weiterlesen

Tier des Jahres 2019: Das Glühwürmchen

Das Glühwürmchen (Lampyris noctiluca) beleuchtet 2019 die Lage der Insekten in der Schweiz. Das geheimnisvolle Tier ist bei uns noch weit verbreitet. Doch schrumpfender Lebensraum und steigende Lichtverschmutzung setzen den tierischen Sternchen zu.

Weiterlesen

FISCH DES JAHRES 2019: DAS EGLI

Das Egli ist extrem beliebt. Das delikate Filet findet man auf unzähligen Speisekarten vom Léman bis zum Bodensee. Erstaunlich viele Menschen haben allerdings keine Idee, wie der Fisch aussieht, von dem diese delikaten Filets stammen. Das Egli gehört zu den meist gefangenen Arten und bietet für viele Jungfischerinnen und -fischer das erste unvergessliche Erfolgserlebnis. Darum hebt der Schweizerische Fischerei-Verband SFV diesen beliebten Speisefisch aufs Podest - mit der Wahl zum Fisch des Jahres 2019.

Weiterlesen

Wald-Wild-Weiterbildung 2019

Wildruhezonen und Banngebiete -Wellness oder Burnout für Wald und Wildtiere?

Kursleitung: Arbeitsgruppe für Wald und Wildtiere des Schweizerischen Forstvereins

in Zusammenarbeit mit Förstern/innen, Jägern/innen und Wildtierspezialisten/innen

 

Weiterlesen

Vögel füttern im Winter

Wer im Winter Vögel füttert, erleichtert unseren gefiederten Freunden die Nahrungssuche. Darüber hinaus ermöglichen Futterhäuschen und Meisenknödel insbesondere auch Kindern die Begegnung mit der einheimischen Tierwelt. Wichtig ist, dass die Fütterung sachgerecht erfolgt.

Weiterlesen

Naturschutzvereine bekämpfen seit Jahrzehnten invasive Neophyten – Grossverteiler und Gärtnereien verkaufen sie

Seit Jahrzehnten kämpfen die Sektionen von BirdLife Schweiz sowie weitere Naturschutzorganisationen, Gemeinden, Kantone und Bund in mühsamer Arbeit und mit Einsatz von Steuergeldern gegen exotische invasive Pflanzen, welche die einheimische Artenvielfalt bedrängen. Gleichzeitig werden diese exotischen Pflanzen aber in Gartencentern angeboten und von Gärtnereien in grossem Stil gepflanzt. BirdLife Schweiz fordert, dass diese Absurdität aufhört.

Weiterlesen

Praxiskurs zum Thema "Fischer schaffen Lebensraum" in Solothurn

Der ganztägige Workshop findet am 20. Oktober 2018 in Rickenbach SO in der Nähe von Olten statt. Nach einer kurzen theoretischen Einführung zum Thema Planung und Durchführung von kleinen Gewässeraufwertungen werden jeweils ein Abschnitt der Gewässer Mittelgäubach und Dünnern mit verschiedenen Massnahmen instream (mit Massnahmen innerhalb des Gewässerquerschnitts) aufgewertet. Dazu werden die Teilnehmenden in verschiedene Gruppen eingeteilt, die dann an drei Stationen im Feld verschiedene Massnahmen im Gewässer selbst umsetzen können.

Weiterlesen