Wildkatzenmonitoring Schweiz

Methode

Wildkatzen, getigerte Hauskatzen und Hybriden (Mischlinge) lassen sich rein äusserlich nicht eindeutig voneinander unterscheiden. Um die Tiere mit Sicherheit den einzelnen Katzenkategorien zuordnen zu können, müssen wir ihr Erbgut untersuchen. Im Wildkatzenmonitoring Schweiz werden Haarproben für die genetischen Untersuchungen mit der Lockstockmethode gewonnen. Dabei wird eine Holzlatte an dem gewünschten Stichprobenstandort aufgestellt und mit einem Lockstoff besprüht. Die erhöhte Holzlatte und der Lockstoff reizen vorbeikommende Wild- und Hauskatzen zum Markieren. Die Katzen reiben sich an der Latte und hinterlassen die gewünschten Haarproben.